Jugend im Maifeld
Jugend im Maifeld

Sommerferienprogramm BilBO Polch 2019

Ritter, Prinzessinnen, exotische Tiere und Steinzeitolympiade -

Buntes BilBO Ferienprogramm sorgt für eine spannende schulfreie Zeit

 

Insgesamt 18 Ganztagsschüler und –schülerinnen verbrachten die schulfreie Zeit mit Spiel, Spaß und erlebnisreichen Ausflügen im BilBO Ferienprogramm des Ju+X Teams der Verbandsgemeinde Maifeld. Die Gruppe schlug ihr Lager in den ersten drei Sommerferienwochen in den BilBO Räumlichkeiten der Grundschule St. Georg auf. Vor Ort wurde gemeinsam gebastelt, Gesellschaftsspiele gespielt, Sport gemacht und Tischtennis auf dem Schulhof gespielt oder Kettcar gefahren. Mittags bereiteten die Kinder zusammen mit Franziska Kohlbecker vom Ju+X Team selbst das Mittagessen zu, was Groß und Klein viel Freude bereitete.

Das Highlight waren jedoch die spannenden Ausflugstage: In der ersten Woche fuhren die jungen Maifelder und Maifelderinnen nach Mendig, um dort mit dem Wanderführer Sascha Brettl die Gegend zu erkunden und die sagenumwobene Genovevahöhle zu besichtigen. Mittwochs wanderte die Feriengruppe gemeinsam nach Mertloch zum Wasserspielplatz. Außerdem ging es donnerstags mit dem Bus nach Andernach zum höchsten Kaltwassergeysir der Welt. Die 60 Meter hohe Wasserfontäne sorgte bei den Kindern für Erfrischung und auch die Schifffahrt und die interaktive Ausstellung des Geysirzentrums beeindruckte die Grundschüler.

In der zweiten Woche stand der Besuch der Reichsburg hoch über Cochem auf dem Programm. Verkleidet als Ritter und Prinzessinnen wurden die kleinen Besucher durch die alten Gemäuer geführt und erfuhren, wie auf einer Burg im Mittelalter gelebt wurde. Sie durften sogar mittelalterliche Rüstungen anziehen und den Kräutergarten erkunden.

Mittwochs machte die Gruppe einen Ausflug ins Poecitarium in Polch. In der Reptilienauffangstation brachte ihnen Patrick Meyer die Welt von Krabbeltier und Co näher und beantwortete ihnen zahlreiche Fragen zu den exotischen Tieren. Die neugierigen Kinder bekamen Vogelspinnen, Wasserschildkröten, Schlangen, Leguane und vieles mehr zu Gesicht.

In der letzten Woche des BilBO Ferienprogramms fuhr die Gruppe nach Neuwied ins archäologische Museum Monrepos. Neben einer spannenden und informativen Führung erwartete die Kinder hier ein Kreativworkshop, bei dem sie Steinzeitschmuck herstellen konnten und eine Steinzeitolympiade.

Am letzten Tag waren sich alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen einig, dass es drei gelungene Ferienwochen waren, die wie im Flug vergangen sind.

 

Sommerferienprogramm BilBO Polch 2018

Bildung – Begeisterung - Offenheit

BilBO begeistert Polcher Ganztagsschulkinder auch in den Sommerferien

 

Das an die Grundschule St. Georg angegliederte Projekt „Bildung-Begeisterung-Offenheit“ des Ju+X Team der Verbandsgemeinde Maifeld wurde seinem Namen auch in den Sommerferien gerecht und sorgte durch aufregende Aktionen und einem erlebnisreichen Ausflug dafür, dass bei den Ganztagsschülern und –schülerinnen in der vierten Ferienwoche keine Langeweile aufkam.

Die Woche startete mit dem Besuch des Spielmobils der Sportjugend des Landessportbundes Rheinland-Pfalz und begeisterte die Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit einem Bungee Run.

Dienstags bekamen die Ferienkinder tierischen Besuch. Die Schulhündin „Honey“, die die Kinder schon aus der Ganztagsschule kennen, sorgte auch in den Ferien anhand verschiedener Bewegungsspiele und einem Parcours, den sowohl Mensch als auch Hund durchqueren mussten, für Spaß und Abwechslung.

Den Höhepunkt der Woche stellte der Ausflug zur Ehrenburg in Brodenbach am Mittwoch dar. Die kleinen Burggäste erlebten eine spannende Zeitenreise ins Mittelalter. Bei diesem Aktiv- und Erlebnisprogramm wurde die Gruppe in die Geheimnisse des mittelalterlichen Burglebens eingeweiht und erkundete nach und nach alle Ecken und Winkel der Ehrenburg. Es wurde Brot gebacken, mit dem Bogen und sogar mit einem Katapult geschossen, ein mittelalterlicher Tanz erlernt und die Grundschulkinder konnten sogar selber ausprobieren, wie schwer sich eine Ritterrüstung am Körper anfühlt.

Am Ende der Woche ging es für die jungen Maifelder dann noch an einem Kletterfelsen hoch hinaus. Einige Kinder kletterten hier sogar mit verbundenen Augen hinauf, was Vertrauen und motorisches Geschick erforderte.

„Für unsere Arbeit ist es sehr hilfreich, auch in den Ferien Kontakt zu den Kindern zu haben. Anhand dieser kontinuierlichen Beziehung und dem dadurch entstehenden Vertrauen, machen die Kinder eine positive Bindungserfahrung. Dies regt Bildungsprozesse an und ist eines der Ziele des BilBO Projekts.“, erklärt Franziska Kohlbecker vom Ju+X Team, die das BilBO Projekt in Polch leitet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verbandsgemeinde Maifeld