Jugend im Maifeld
Jugend im Maifeld

7. Maifelder Mädchenfreizeit

Im Kletterpark wuchsen die

Mädchen über sich hinaus

Siebte Freizeit nur für junge Maifelderinnen startete mit 21 Teilnehmerinnen

 

Die siebte Mädchenfreizeit des Ju+X-Teams der Verbandsgemeinde Maifeld führte nach Hochstetten-Dhaun in ein Selbstversorgerhaus im Schloss-Dhaun. Die 21 Teilnehmerinnen im Alter von 9 bis15 Jahren verbrachten zusammen mit den Jugendkoordinatorinnen Nadine Neckenich und Katharina Machno sowie den zwei Teamerinnen Meike Johann und Katharina Gilsdorf erlebnisreiche Tage und erfreuten sich an einem Programm, das sie selbst mitgeplant und –gestaltet hatten.

Am ersten Tag gab es unterhaltsames „Pizza-Bowling“, anschließend hatten die Mädchen die Wahl zwischen einem gemeinschaftlichem Spiele- und einem „Sing-Star“-Abend. Der Mittwochmorgen begann mit einem von den Teenagern selbst zubereitetem Frühstück, ehe für die verschiedenen Mahlzeiten zuständige Kleingruppen gebildet wurden. Die jungen Köchinnen suchten Rezepte aus, gingen einkaufen und kochten selbständig.

Wer bereitet das perfekte Dinner zu? Für Aussehen, Service, Auswahl, Dekoration, Geschmack und zeitliche Planung konnten alle Teilnehmerinnen jeweils ein bis fünf Punkte vergeben. Am Ende der Woche waren alle zufrieden mit dem selbst bereiteten perfekten Dinner. Jede Gruppe hatte in einer Kategorie gewonnen.

Im Kletterpark „Lauschhütte“ in Daxweiler waren sportliche Künste gefragt. Die teilnehmenden Mädchen wuchsen über sich hinaus, als sie mit viel Mut und Geschicklichkeit durch die Bäume kletterten. Nach diesem anstrengenden Vormittag ging es zum Basteln und Spielen zurück ins Selbstversorgerhaus. Dort entstanden schöne Perlenarmbänder und -anhänger ebenso wie mit Washi-Tape beklebte Schmuckdosen sowie am nächsten Tag Pinnwände aus Korkuntersetzer und Traumfänger.

Nach einem kleinen Snack am Mittag wurden die Mädchen für das vorbereitete Mädchenthema in zwei Teams geteilt. Die Neun- bis Zwölfjährigen setzten sich mit Katharina Machno und Katharina Gilsdorf zusammen, während die ab 13-Jährigen mit Nadine Neckenich und Meike Johann an einem mädchenspezifischen Thema arbeiteten. Im Zentrum standen neben dem Thema „Grenzen“ auch alle Fragen rund um das Thema Mädchensein und Weiblichkeit.

Im Anschluss an zwei spannende und interessante Stunden stand eine Schnitzeljagd auf dem Schlossgelände auf dem Programm. Zum Abschluss gab es einen Filmabend mit selbstgemachtem Popcorn und „Kokowääh“. Bevor die Mädchenfreizeit am Freitag zu Ende ging, unternahmen die Mädchen noch einen Shopping-Trip nach Mainz und kamen spätnachmittags mit vollen Einkaufstüten zurück nach Polch zu ihren Eltern.

Nach diesen schönen gemeinsamen Tagen freut sich das Ju+X Team der Verbandsgemeinde Maifeld bereits auf die Mädchenfreizeit im nächsten Jahr. 

6. Maifelder Mädchenfreizeit

6. Mädchenfreizeit des JuX-Teams der Verbandsgemeinde Maifeld

 

Dieses Jahr ging die Maifelder Mädchenfreizeit nach Kastellaun in das schöne Selbstversorgerhaus „Haus Funtasy“. Bei einem gemeinsamen Vortreffen konnten sich die zwanzig teilnehmenden Mädchen, im Alter von 11 – 16 Jahren, bei der Planung der bevorstehenden Fahrt beteiligen. Eine der Ideen war es, dass die Mädchen füreinander kochen und das Ganze nach dem Prinzip des „perfekten Dinner“ stattfinden lassen wollten. Es wurden fünf Gruppen gebildet, welche für die Einkäufe der Zutaten, die Zubereitung und das Servieren der unterschiedlichen Mahlzeiten zuständig waren. Nach dem Essen werden die Teilnehmerinnen dann in den Kriterien: Hauptspeise, Vorspeise oder Nachtisch, Dekoration, Service und Kreativität von den anderen Mädchen per Punktesystem bewertet.

Am Montag trafen sich dann alle Mädchen voller Vorfreude zur Abreise in Polch. Gemeinsam und unter der Leitung der Jugendkoordinatorinnen Nadine Neckenich und Katharina Machno, der Schulsozialarbeiterin Anke Sattler und der Praktikantin Anna-Lena Mölich, konnte die Reise nach Kastellaun starten. Vor Ort angekommen, wurden als erstes die Zimmer bezogen, einige Regeln für das gemeinsame Miteinander besprochen und, mit einem Teil der Gruppe, für das erste Abendessen eingekauft. Nach dem Abendessen wurde die Ankunft und der Beginn der lang ersehnten Mädchenfreizeit mit einem ausgiebigen „Sing Star“-Abend gefeiert.

Am Dienstag ging es, bei gutem Wetter mit viel Sonnenschein, mit einigen Mädchen zum Klettern in den Hochseilgarten. Hier war viel Mut, Geschicklichkeit, Koordination und Kraft gefragt. Viele der Mädchen sind über sich hinausgewachsen und kletterten wie die Weltmeister. Nach einem anstrengenden Vormittag, ging es dann anschließend wieder zurück in die Jugendherberge.

Zum Basteln wurde nach dem Mittagessen angeboten, die Seiten eines Buches so zu falten, dass an dessen Front ein Herz oder ein Stern zu erkennen war. Dies erforderte viel Geduld und Ausdauer, sodass viele Mädchen zwischendurch mal eine Pause machen mussten. Zuletzt wurde das Buch nach den Vorlieben der Mädchen bemalt und beklebt, sodass zum Schluss aus einem alten Buch, eine individuelle und kreative Dekoration entstanden ist.

Am Mittwoch stand ein weiterer, spannender Ausflug auf der To-Do-Liste. Einige der Mädchen hatten ihr Interesse bekundet, die Geierlay Brücke in Mörsdorf zu besuchen und ihre Schwindelfreiheit erneut auf die Probe zu stellen. Dementsprechend ist ein Teil der Gruppe über die 360m lange Brücke gelaufen und konnte einen atemberaubenden Ausblick genießen. Zurück in der Jugendherberge, hatten die Mädchen die Möglichkeit ein schönes Mobile mit Federn und Perlen zu basteln. Nach dem Mittagessen und einer kleinen Unterbrechung, konnte endlich das vorbereitete Mädchenthema besprochen werden. Dadurch, dass die Altersspanne dieses Jahr ungewohnt groß war, entschied man sich dafür, die Mädchen altersentsprechend in zwei Teams zu teilen. So arbeiteten die 11 – 13-jährigen Mädchen mit Nadine und Kathi und die 14 – 16-jährigen Mädchen mit Anke und Anna-Lena. Die Kleingruppen arbeiteten eine ganze Zeit lang intensiv an mädchenspezifischen Themen. Hierbei waren alle Fragen zum Thema Weiblichkeit nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich gewünscht.

Am Abend wünschten sich die Mädchen einen Spieleabend. Hierbei saß eine recht große Gruppe zusammen und versuchte bei „Werwolf“ herauszuhören, wer den Dorfbewohnern gefährlich werden konnte. Parallel wurde im Seminarraum der Film „Pitch Perfect 2“ gezeigt. Nach einer sehr kurzen Nacht, trafen sich alle Teilnehmenden zum letzten gemeinsamen Frühstück vor der Abreise. Bevor die Mädchenfreizeit allerdings ihr Ende fand, freuten sich die Mädchen auf einen Shopping-Trip in Koblenz. Die Teilnehmerinnen hatten die Möglichkeit in Dreiergruppen die Altstadt von Koblenz zu erkunden. Von Koblenz aus ging es dann um 14 Uhr zurück nach Polch, wo die Mädchen schon von ihren Familien erwartet wurden.

 

Die Mädchenfreizeit war auch dieses Jahr ein voller Erfolg. Das JuX-Team der Verbandsgemeinde Maifeld freut sich bereits auf das nächste Jahr!

 

Weitere Fotos finden Sie auf: https://www.jugend-maifeld.de/ju-x-team/galerie/

5. Maifelder Mädchenfreizeit

In der zweiten Osterferienwoche fand die fünfte Mädchenfreizeit des Ju+X Teams der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld statt. Die 20 teilnehmenden Mädchen trafen sich vorab, um das Programm zu planen und konnten so ihre eigenen Ideen und Wünsche einbringen.

Wie jedes Jahr haben sich die 11-15-jährigen Mädchen dazu entschieden ein „Perfektes Dinner“ auszurichten. Die Teilnehmerinnen teilten sich dafür in Gruppen auf und überlegten gemeinsam welches Hauptgericht und welche Nachspeise sie für die anderen kochen möchten. Die Teilnehmerinnen können das Essen und die Dekoration jeder Gruppe bewerten und planen ihre Mahlzeit eigenständig und sind verantwortlich für den Einkauf und das Kochen. In diesem Jahr gab es erneut vier tolle Gerichte mit zahlreichen Leckereien!

Auch auf der diesjährigen Freizeit stand erneut ein Ausflug nach Bonn auf dem Plan. Die Mädchen konnten dort drei Stunden bummeln, picknicken und eine Großstadt erleben. Abends gab es dann einen Wellness- und einen Party-Abend, es wurde ansonsten auch jede Menge gespielt. So zum Beispiel ein Spiel über Werte und Selbsteinschätzung sowie das Rollenspiel „Die Werwölfe von Düsterwald“.

In diesem Jahr haben sich die Mädchen außerdem dazu entschieden Kleidung upzucyclen. Dabei wurden aus verschiedenen alten Kleidungsstücken neue hergestellt, verziert, umgenäht und umfunktioniert. So sind viele Kissen und T-Shirts entstanden, die zusätzlich durch Batiken in neuer Farbe erstrahlen! Die Mädchen konnten das Nähen an einer Nähmaschine lernen und schicke neue Kleidung mitnehmen.

Ein weiterer Schwerpunkt der Freizeit lag auf Kooperations- und Geschicklichkeitsspielen. So haben die Mädchen in der Gruppe einen geheimen Code geknackt und sind mit „Zauberschlappen“ durch das Meer zu der rettenden Insel gelangt. Dabei erwiesen sie Geschicklichkeit, Zusammenhalt und vor allem kreatives Denken! Dies half dann beim Ausflug in den Kletterwald Sayn, in den es am Freitag ging. Hier konnten sie den ganzen Nachmittag verbringen und die verschiedenen Parcours erklettern. Manche Mädchen mussten dabei ihre Höhenangst überwinden, andere konnten von der Höhe gar nicht genug bekommen! Geschicklichkeit, Ausdauer und jede Menge Mut waren dabei erneut gefragt!

Weitere Fotos der Freizeit sind hier zu finden!

Mädchenfreizeit 2015

In der zweiten Osterferienwoche fand die vierte Mädchenfreizeit des Ju+X Teams der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld statt. Die 20 teilnehmenden Mädchen haben das Programm bei einem gemeinsamen Vortreffen geplant und konnten somit ihre eigenen Ideen und Wünsche einbringen.

Wie jedes Jahr haben sich die 11-14 jährigen Mädchen dazu entschieden ein „Perfektes Dinner“ auszurichten. Die Teilnehmerinnen teilen sich dafür in Gruppen auf und überlegen gemeinsam welches Hauptgericht und welche Nachspeise sie für die anderen kochen möchten. Die Teilnehmerinnen können das Essen und die Dekoration jeder Gruppe bewerten und planen ihre Mahlzeit eigenständig und sind verantwortlich für den Einkauf und das Kochen.

Am Mittwoch stand ein Ausflug nach Bonn auf dem Plan. Die Mädchen konnten dort drei Stunden bummeln, picknicken und eine Großstadt erleben. Am Donnerstagvormittag standen die Themen „Mädchen“ und „Weiblichkeit“ im Fokus. Die Teilnehmerinnen beschäftigten sich mit der Frage welches Bild Sie von Weiblichkeit haben. Dabei ist den Mädchen wichtig, dass nur sie alleine entscheiden wie sie sind. Sie finden doof, „dass es extra Spielzeug nur für Mädchen gibt und dieses dann immer pink oder rosa sein muss“, so ein teilnehmendes Mädchen. Ihnen ist es wichtig, dass Frauen nicht immer schlank sein müssen, sondern dass es vor allem darum geht sich wohl zu fühlen und nicht die Gesellschaft entscheidet wie sie zu sein haben. „Die Mädchen haben sich an diesem Vormittag intensiv mit tradierten Rollenbildern und Klischees auseinandergesetzt. Es war sehr aufschlussreich zu sehen wie sensibel sie für dieses Thema sind und mit welch großem Interesse sie darüber diskutieren,“ sagt Simone Lipfert vom Ju+X Team. Doch auch Kooperation, Zuhören und Aufeinander Achtgeben waren erneut wichtige Themen auf der Mädchenfreizeit. So konnten die Mädchen bei der Kooperationsübung „Balltransport“ Ihre Geschicklichkeit zeigen. Passend gab es am letzten Tag einen Ausflug in den Kletterwald. Manche Mädchen mussten dabei ihre Höhenangst überwinden, andere konnten von der Höhe gar nicht genug bekommen! Geschicklichkeit, Ausdauer und jede Menge Mut waren dabei erneut gefragt!

Die Freizeit war wieder ein voller Erfolg für alle Mädchen, daher freuen wir uns schon auf nächstes Jahr!

Fotos zu der Fahrt findest du hier!

Mädchenfreizeit 2014

In der ersten Osterferienwoche fand die dritte Mädchenfreizeit des Ju+X Teams der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld statt. Die Woche war erneut ein spannendes und lustiges Erlebnis, insgesamt machten 18 Mädchen und drei Teamerinnen die Gegend um das Jugendhaus in Konz herum unsicher!

Die Woche hatte einiges für die Gruppe zu bieten. Kreative konnten an einem Nachmittag Schmuckkästchen aus Holz, bemalen, bekleben und bedrucken. Da der Schmuck dabei natürlich nicht fehlen durfte, wurden aus Speckstein Kettenanhänger gefeilt und bunte Armbänder geknüpft. Für eine gelungene Abwechslung in den Pausen sorgten verschiedene Outdoorspiele. Den größten Spaß hatte die Gruppe dabei im Schwungtuch, bei welchem jede Menge Kooperation gefragt ist!

Tagsüber war die Gruppe meistens unterwegs. So begeisterte sich die Gruppe dienstags mit einer Kanufahrt auf der Saar. Stromschnellen, Schwäne und Steine im Wasser sorgten für jede Menge Spaß und nasse Beine..! Am Mittwoch erkundete die Gruppe gemeinsam den alten Stadtteil von Saarburg und am Donnerstag ging es in die Innenstadt nach Trier.

Die Abende wurden von Wellness mit Massagen, Schminken, Glow in the Dark Nagellack, jeder Menge Süßigkeiten und dem Spiel „Die Werwölfe von Düsterwald" gekrönt! Dies ist ein Spiel, bei welchem man in verschiedene Rollen schlüpft und strategisch ums Überleben kämpft. Ein Lagerfeuer unterstützte dabei die gruselige Stimmung...

 

Die Freizeit war wieder ein voller Erfolg für alle Beteiligten, daher freuen wir uns schon auf nächstes Jahr!

Mädchenfreizeit 2013

In der ersten Osterferienwoche fand die zweite Mädchenfreizeit des Ju+X Teams der Verbandsgemeindeverwaltung Maifeld statt. Die Woche war erneut ein spannendes und lustiges Erlebnis, insgesamt machten 20 Mädchen und drei Teamerinnen die Gegend um das Kloster Arnstein herum unsicher!

Die Woche hatte einiges für die Gruppe zu bieten. Kreative konnten einen Vormittag große Umhängetaschen besticken, bemalen und bedrucken. Zum Auspowern und gleichzeitig auch zum entspannen gab es einen Yoga Workshop für Neugierige. Doch vor allem waren wir jeden Tag zu Gast bei den Werwölfen in Düsterwald... Dies ist ein Spiel weil welchem man in verschiedene Rollen schlüpft und strategisch ums Überleben kämpft. Doch auch ein Ausflug durfte natürlich nicht fehlen. Die Teilnehmerinnen entschieden sich ins Eislaufcenter nach Diez zu fahren. Bei cooler Musik und Hand in Hand mit der besten Freundin ließen sich dort einige Runden drehen... Jeder Abend endete mit einem selbstgekochten Perfekten Dinner bei welchem sich die Mädchen ziemlich ins Zeug legten und leckere Gerichte auf eigens dekorierten Tischen servierten! Schlämmen war hier vorprogrammiert! Gekrönt wurden die Abende von Wellness mit Massagen, Schminken, Film gucken, Singstar und jede Menge Süßigkeiten! Aber auch beim Wetten Dass..?-Spiel hatte die gesamte Gruppe großen Spaß beim Wetthandstand machen, Wettarmdrücken – und schminken.

Am letzten Tag hat jedes Mädchen ein Boot aus Naturmaterialien gebaut, mit persönlichen Wünschen versehen und zu Wasser gelassen. Dieses Erlebnis war für die Gruppe ein runder Abschluss der aufregenden Woche. Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verbandsgemeinde Maifeld